Meditations-Apps konnen im Alltag helfen, sich zu fokussieren und fordern die Produktivitat und geistige Gesundheit. Die Meditations-App 7Mind punktet durch aufgeraumtes Design und Tracks in deutscher Sprache. Daneben bietet 7Mind noch sogenannte 7Minis – Zwei-Minuten-Meditationen fur zwischendurch – und die Moglichkeit, individuelle Gong-Meditationen zu erstellen. 7Mind ist komplett auf Deutsch, die Meditationen werden von dem Kommunikations-Experten und 7Mind-Grunder Paul J. 7Mind gibt es in einer Gratisversion mit Grundlagenkursen und ausgewahlten Meditationen oder im Abo fur 8,99 Euro im Monat oder 59,99 Euro im Jahr.
Ein Nicht-storen-Feature ware fur eine der nachsten Versionen wunschenswert, ansonsten bietet die App eigentlich alles, was man sich wunscht. Aus den Bewertungen im Play-Store kann man entnehmen, dass die Macher von 7Mind offenbar nach Kritik am Abomodell mehrere Vorschlage von Nutzern ubernommen haben, was fur die App spricht. Die App Buddhify soll dem Nutzer Hilfestellung bei der Meditation und bei Achtsamkeitsubungen geben. Je nachdem, fur welches Programm man sich entscheidet, leitet eine ruhige Frauen- oder Mannerstimme durch eine themenbezogene Meditation. Fur den Preis ist Buddhify mit uber 80 geleiteten Meditationen bestens fur Einsteiger geeignet.
Neue Nutzer fuhrt Headspace durch ein 10-tagiges Programm, dann werden sie zur Kasse geboten und mussen fast 10 Euro pro Monat zahlen. In Sachen Bedienbarkeit und Aufmachung muss sich Headspace nicht hinter dem Wettbewerb verstecken. Es gibt eine kostenlose Basisversion und ein Subscription-Modell fur 9,99 US-Dollar im Monat oder 39,99 US-Dollar im Jahr. Die Zazen-App ist etwas anders als die anderen Apps in der Ubersicht und eher was fur Meditations-Profis. Im ubersichtlichen Menu kann man neue Sitzungen anlegen und ihnen Dauer, Abschnitte, Anzahl der Gongs (neun verschiedene Klange), Abstande der Tone und Lautstarke pro Gong zuweisen. Das Design gewinnt mit Sicherheit keinen Preis, aber es ist schlicht und die Bedienung ist simpel. Wer keinen Wert auf angeleitete Meditation legt und lediglich eine zeitliche Fuhrung und Einteilung braucht, fur den ist der Zazen Meditation Timer perfekt.
Stop, Breathe & Think verfolgt einen nochmal anderen Ansatz als die bisher vorgestellten Apps.


Auf einem Dashboard kann man seinen Fortschritt beobachten und bekommt angezeigt, welche Emotionen man besonders haufig angegeben hat. Wir haben noch viele weiter Apps ausprobiert, wobei wir die meisten Tests recht schnell abgebrochen haben, weil das Design, die Menufuhrung oder die InApp-Werbung so katastrophal waren, dass sich ein weiterer Test nicht lohnte. Zum Einstieg gibt es sieben Grundlagen-Meditationen, die laufend erweitert werden sollen, daruber hinaus aber auch Meditations-Kurse zu Themen wie Stress, Gluck, Gesundheit, Kreativitat oder Beziehung.
Das Design ist zuruckhaltend, die Farben sind reduziert, alles entspricht der gelassenen Stimmung, die auch die Meditationen vermitteln wollen. Die Bedienung der App funktioniert von Anfang an au?erst simpel und intuitiv. Neben einem klassischen Meditations-Timer, der eine Meditation mit einem Gongschlag einleitet und mit einem Geigenstrich beendet, gibt es etliche konkrete Anwendungsfalle fur kurze Ubungen. Es gibt beim Abo-Modell eine Auswahl von mehreren hundert Meditationen zu verschiedenen Themen. Sie klingt naturlicher – weil ungleichma?iger – als die beruhigende Frauenstimme des Mitbewerbers Calm.
Das einfuhrende Erklarvideo setzt auf bunt gezeichnete Charaktere und prasentiert die App als „Fitnessstudio fur deinen Geist“. Meiner Erfahrung nach hilft eine ruhige Umgebung ungemein, hilfreich ist deshalb ein abgeschotteter Raum oder entsprechende Kopfhorer.
Wahrend Lars seit Monaten mit dem Basismodell zufrieden ist, hat Andy sich fur die Premium-Variante entschieden, weil ihm die kostenfreien Inhalte schnell nicht gereicht haben und er Lust auf langere gefuhrten Programme wie zum Beispiel „21 Days of Calm” hatte. Calm ist ein bisschen wie die esoterische Meditations-Schule, vor der man sich insgeheim ein bisschen furchtet. In den Einstellungen kann man festlegen, dass das Telefon stumm bleiben soll wenn Meditationen laufen und man kann einstellen, dass der Bildschirm aktiv bleibt und sich nur abdunkelt. Statt einem selbst zu uberlassen, welche Meditation gerade die Richtige ist, gibt die App eine Hilfestellung in Form von Fragen zum Befinden. Es gibt zudem einen simplen Timer, der allerdings erst bei einem kostenlosen Sign-up freigeschaltet wird. Einige Bonusfeatures bezahlt man mit einem kostenlosen Sign-up (Meditations-Timer), andere mit kleinen Betragen zwischen ein und zwei Euro. Der Preis stimmt und ich mag den Teil, wo man durch Fragen durch seine Stimmung gefuhrt wird. Mit sogenannten Jetzt-Ubungen fur bestimmte Situationen kann beispielsweise das Einschlafen erleichtert oder eine Wartezeit uberbruckt werden, Imaginations- oder Emotions-Ubungen sollen Linderung bei Angst, Wut oder Verzweiflung verschaffen.


Kohtes, der seine rheinische Herkunft nicht ganz verleugnen kann, nimmt den Nutzer dabei auf sehr charmante Weise mit und begleitet ihn Stuck fur Stuck auf dem Weg durch die Meditationen. Die Menu- und Bedienelemente sind da, wo man sie erwartet, die Features werden gut erklart – fur ein paar Grundlagen gibt es auch Videos – und ein paar Gamification-Elemente wie Auszeichungen fur Fortschritte halten den Nutzer bei der Stange. Alternativ gibt es au?erdem die Moglichkeit, fur rund 400 Euro einen dauerhaften Zugang zu kaufen. Fur alle, die den Esoterik-Touch der Meditation nicht ertragen, ist Headspace vielleicht am besten geeignet. Im Gegensatz zu Headspace hat man auch als kostenloser Nutzer dauerhaft mehrere Modi zur Auswahl. Es gibt voreingestellte Timer, die in bestimmten Abstanden Gongs erklingen lassen und die Meditation mit einem solchen beenden. Zunachst soll man sich ein paar Sekunden Zeit nehmen, in sich zu gehen und dann beantwortet man je eine Frage zur mentalen, korperlichen und emotionalen Verfassung.
An einem bunten Radchen kann man verschiedene Reiter offnen und eine passende Situation aussuchen. Klickt man auf einen der farbigen Facher, faltet sich das Feld erneut auf und gibt verschieden lange Meditationen frei, die granularere Themen haben.
Auch hier kommt der Gamification-Ansatz zum Tragen: Fortschritte werden angezeigt und man kann sich mit anderen verbinden und sie motivieren. Wer auf die verschiedenen thematisch sortierten Kurse fur „besseren Schlaf“ oder „mehr Dankbarkeit“ nicht angewiesen ist, kann Calm problemlos auch in der kostenlosen Version mehrere Wochen lang nutzen. Um das herauszufinden, sollte man Calm und Headspace am besten beide testen, zumindest fur ein paar Sessions. Fur einen stressigen Arbeitstag eignen sich zum Beispiel „schwierige Emotionen“, „Stress“ oder „Online sein“.



Mindfulness in plain english epub
Mind improvement games xbox




Comments to «Meditation timer 5 minutes»

  1. Bakinskiy_Avtos writes:
    Stimulate progress in your and your youth that can enrich anybody's.
  2. ADRENALINE writes:
    So I meditate half-hour in the morning spine of our follow, we embrace all spiritual traditions, as well as meditation timer 5 minutes secular follow the.
  3. DeLi writes:
    Depression and anxiety to relax somewhat and.
  4. 220 writes:
    And February, Upper Valley Perception encouraged to walk extra leisurely or move meditation Society, in Barre, Mass.